27 Wanderer eroberten vom 18.05. - 25.05.2019 die Insel von Süd nach Nord und von West nach Ost. Immer wieder gab es schöne Ausblicke auf die Buchten (Galas) mit den verschiedenen Blautönen.
Wir waren im Inneren der Insel, wo die Grenzen mit Trockenmauern abgesteckt sind. Wir wanderten auf dem Cami de Cavalls - einen Pferdeweg, der im 18. Jahrh. von den Engländern angelegt wurde und über die ganze Insel führt. Nachdem er lange Zeit nicht genutzt werden konnte, ist er seit einigen Jahren wieder frei begehbar.

Steinige Felsenwege, sandige Dünen, meterhohes Gras, gefährliche Klippen, alles war dabei. Zum Glück erreichten alle ohne Unfall das Ende der Woche.

Alle waren begeistert von der schönen Insel.

Text und Fotos: Erika Dülmer