Bildstock 02a

Unsere Ortsgruppe hat die Restaurierung des Tarforster Bildstocks finanziert.

 

Zu den Zielen des Eifelvereins gehört neben einem Angebot an vielseitigen Wanderungen u. a. auch die Kulturpflege. Passend dazu hat unsere Ortsgruppe die Initiative zur Restaurierung des Tarforster Bildstocks ergriffen und dessen Finanzierung übernommen.
Der Bildstock aus rotem Sandstein wurde im Jahre 1670 zur Zeit des Kurfürsten von der Leyen errichtet und zeigt eine Pietà (Darstellung Marias als Schmerzensmutter), eine Inschrift mit den Namen der Stifter und deren Wappen. Nach Recherchen von Ferdinand Wollscheid handelt es sich bei dem Stifter Patricius Bellea um einen kurtrierischen Hauptmann, dessen Vorfahren vermutlich aus Belgien nach Trier kamen. Er war verheiratet mit Anna Margaretha Lettich, die aus einer der reichsten Trierer Familien stammte und die auch über Grundbesitz in Tarforst verfügte. Der von der Familie bewirtschaftete Hof in Tarforst wurde 1636 an die Abtei St. Maximin veräußert. Patricius Bellea verstarb einige Jahre nach Errichtung des Bildstocks, der seither an die Stifterfanilie erinnert.

Die Inschrift auf dem Bildstock lautet wie folgt:

Zur Ehrn Gottes und Maria hat aufrichten lassen der woledel und gestrenger H. Patrici Bellea C Trier Hauptmann und Ana Margaret Lettig Eheleute in Trier Ao 1670

Zu finden ist das Denkmal am Ortseingang von Alt-Tarforst (Tarforster Str., Ecke An der Pferdsweide); es liegt in der Nähe der Traumschleife Trierer Galgenkopftour.
Die Übergabe des restaurierten Bildstocks an den Stadtteil Tarforst erfolgte am 10.08. Anwesend waren der Tarforster Ortsvorsteher Werner Gorges, unsere Vorsitzende Anita Kruppert, Ferdinand Wollscheid, der die historische Einordnung des Bildstocks ermittelt und dokumentiert hat, sowie Mitglieder unseres Vorstandes.
Die Arbeiten wurden in Absprache mit Anita Kruppert und Werner Gorges von Steinmetzmeister Thomas Bungert ausgeführt. Der Anstoß für die Restaurierung des Bildstocks kam von Anita Kruppert und Reinhold Müller.

Fotos: Ferdinand Wollscheid, Bernd Hermann