17 Wanderfreunde der Ortsgruppe Trier verbrachten zusammen mit 11 Teilnehmern der Ortsgruppe Düsseldorf eine herbstliche Wanderwoche in Winnerath mit Quartier im Hotel „Dreimäderlhaus“, das im Januar 2012 von Gastro Award Deutschland als Landessieger ausgezeichnet wurde.

 

 

Der Chef Siggi Verdonk, Hauptwanderwart des Eifelvereins, führte fünf Wanderungen in der herrlichen Eifel, seine älteste Tochter Anne vertrat ihn am letzten Tag. Insgesamt legten wir 93 km zurück. Bereits die erste Wanderung führte bei strahlendem Sonnenschein über einen Panoramaweg mit Ausblicken zum Aremberg, Nürburg und Hohe Acht. Nach der Picknickpause in Sierscheid wanderten wir über Teile des Ahrsteigs hinunter nach Schuld, wo uns Siggi mit dem Planwagen zurück zum Hotel fuhr. Dieses Gefährt benutzten wir öfter für die An- oder Rückfahrten und lernten dadurch viele Gebiete dieser Höhenlandschaft kennen, die durch keine Industrie oder Windräder getrübt wird.

Besonders interessant war das Hochplateau Hoffeld mit dem ehemaligen Basaltabbau in der Düngerlay, den uns Siggi wie vieles andere ausführlich erklärte. Ob das Naturschutzgebiet Hürs Nück, romantische Bachtäler, Felder und Heckenlandschaften, an den meisten Tagen konnten wir die Farben des Herbstes genießen. Zu unserer Überraschung erlebten wir aber auch einen Wintertag mit einer Schneewanderung am Vormittag. Siggi änderte das Programm und führte uns zu dem kleinen Ort Lückenbach (45 Einwohner) und über Hohns Köpfchen, wo wir in einer Waldhütte rasteten, zurück nach Dümpelfeld und Insul, wo der Planwagen wartete oder andere zu Fuß nach Winnerath gingen. Auch bei der Wanderung auf dem Ahrsteig über Streitenau und den Eichenbacher Berg machten wir Rast in einer Hütte und bei der letzten Wanderung, die Siggis Tochter Anne in Vertretung über die Höhen rund um Reifferscheid führte, wartete für das Picknick der Planwagen auf uns.

Am einzigen Regentag fuhren wir mit dem Planwagen nach Dümpelfeld, von dort mit dem Linienbus nach Ahrbrück und mit der Ahrtalbahn nach Dernau. Hier wanderten wir auf dem Ahrweg, einem urigen Pfad, nach Ahrweiler und nach einer Mittagspause dort fuhren wir nach Mayschoss, wo wir im Haus der Winzergenossenschaft mit Siggi eine Kellerführung und Weinprobe hatten, da merkten wir nichts mehr von dem trüben Tag. Beim abendlichen 4-Gang-Menu, hervorragend zubereitet von Siggis Bruder Josef, spielte das Wetter ohnedies keine Rolle, und an den Abenden unterhielten wir uns mit Spielen oder Singen. Am Abreisetag gab es sogar ein Sektfrühstück anlässlich des 70. Geburtstages von Andy May, dem wir gerne zur Gratulation ein Ständchen brachten. Voller Begeisterung für die gelungene Woche bedankten wir uns bei Familie Verdonk, deren themenorientiertes Wanderprogramm von Ende Februar bis Mitte November wir allen empfehlen können!

(Therese Zilligen)

zur Bildergalerie