Wegewarte

Foto: Trierischer Volksfreund

Unsere Wegewarte sind dabei, die Markierung der Wanderwege mit dem neuen Zeichen des Eifelvereins zu ersetzen.

 

Leser der Zeitschrift "Die Eifel" und Teilnehmer an der Jahreshauptversammlung der Trierer Ortsgruppe wissen es schon:
Nach einer kritischen Sichtung der Hauptwanderwege des Eifelvereins wurde neben einer Anpassung des Wegenetzes auch die Umbenennung einzelner Wanderwege sowie die Markierung aller Hauptwanderwege mit einem neuen Markierungszeichen beschlossen.   

Als neues Markierungszeichen wird ein "E" verwendet. Für dessen Gestaltung wurden charakteristische Farben der Eifellandschaft gewählt: Blau für Himmel und Wasser, Braun für Erde und Boden sowie Grün für Wiesen und Wälder.

Mit der aufwendigen Erneuerung der Markierungen sind derzeit unsere Wegewarte Helmut Lauströer als Bezirkswegewart sowie Werner Longen und Dietger Härtel auf ihren Abschnitten beschäftigt. Alte Markierungen werden dabei entfernt, die neuen angebracht. Den engagierten Wegewarten für diese Arbeiten ein herzliches Dankeschön.

Die alten Markierungszeichen (schwarzes Dreieck auf weißem Grund) werden nach und nach verschwinden. Die Wegewarte weisen darauf hin, dass sich die Arbeiten über einen längeren Zeitraum erstrecken werden. In der Übergangszeit wird der Wanderer also neue und alte Markierungszeichen antreffen. Bei Wegen mit geänderter Namensgebung sind Markierungen mit alten und neuen Namen anzutreffen. Dies gilt z. B. für den Josef-Schramm-Weg, der in Felsenweg umbenannt wird. 

 

 

  • 01_2017-05-28_13.27.11
  • 02_2017-05-28_13.27.54